Archiv für Dezember 2009

Wiederholter Angriff auf Privatwohnung eines VVN-BdA Mitglieds


In der Nacht vom 19. auf den 20.12.09 haben erneut Nazis die Privatwohnung eines stadtbekannten Mitglieds und Sprechers der VVN-BdA Siegerland-Wittgenstein angegriffen. Nachdem bei dem letzten Angriff auf das Haus in der Nacht auf den 01.11.09 ein schwerer Stein durch ein Fenster in die Wohnung flog, wurde nun die Fassade mit Farbbomben und Eiern beschmissen.

Nazidemo am 16.12.09

Am Mittwoch, den 16.12.09 haben die „Freien Nationalisten Siegerland“ wie schon bereits am 16.12.08 anlässlich des Jahrestags der Bombardierung Siegens im 2. Weltkrieg durch die Alliierten einen „Gedenkmarsch“ durch Siegen durchgeführt. Zu diesem Anlass erschienen rund 120 Nazis in Siegen.

Die polizeiliche Anmeldung der Demonstration erfolgte durch den FNSI-Aktivisten und NPD-Ratsherren Sascha Maurer. Nachdem eine Klage gegen die Beschränkung der Route durch die Polizei vom Verwaltungsgericht abgewiesen wurde, waren die Nazis bei der gleichen Route wie im letzten Jahr angekommen. Vom Stadtbad am Löhrtor aus gingen sie, dieses Mal mit einem genehmigten Fackelzug (!), bis zur Ecke Oranienstraße und wendeten dort nach einer Zwischenkundgebung.

Bereits einige Stunden bevor die Demonstration begann versammelten sich einige AktivistInnen der FNSI auf dem Fischbacher Berg und verteilten dort Flyer. Sie zogen dann am Scheiner-Platz, dem späteren Kundgebungsort der VVN-BdA Siegen, vorbei, sprachen ein dort bereits mit dem Bühnenaufbau beschäftigtes Mitglied auf das einige Wochen zuvor von Nazis zerstörte Fenster an dessen Privatwohnung an und begaben sich dann an das Kölner Tor, um dort Flyer auf dem Gedenkzug des Siegener Bündnis für Demokratie zu verteilen.