Anklage erhoben

Wie die Staatsanwaltschaft Siegen mitteilt wurde nun Anklage gegen drei Siegener Neonazis erhoben. Die drei waren, nachdem im August zum wiederholten Mal das Büro der Siegener Linkspartei in der Oberstadt von Nazis angegriffen wurde, festgenommen worden. Beim Angriff drangen die Täter zum ersten Mal auch in das Büro ein und verwüsteten den Innenraum.
Nach den Festnahmen wurde berichtet, dass es sich bei zwei der drei Festgenommenen um Kevin Maurer und Kai Schulz handeln soll.
Die Plattform „NRW rechtaussen“ und „Radio Siegen“ berichten jetzt zudem, dass einer der Täter unter 21 Jahre alt sei, weswegen die Anklage vom Jugendrichter behandelt werde.
In der Vergangenheit war es zur Regel geworden, dass offensichtlich zuweisbaren Straftaten von Siegener Neonazis nur in den seltensten Fällen nachgegangen wurde. Selbst wenn dieser Fall eintraf kam es nicht zu Gerichtsverhandlungen. Umso erstaunlicher ist es, dass der Polizei in diesem Fall Festnahmen gelungen sind und dass darüber hinaus Anklage seitens der Staatsanwaltschaft erhoben wurde. Ob es jedoch zu Verurteilungen kommen wird, ist noch offen. Derzeit prüft das Gericht, ob der Anzeige stattgegeben und überhaupt eine Verhandlung eröffnet wird.