Razzia auch in Freudenberg

Wie der WDR berichtet kam es heute morgen zu einer großangelegten Razzia gegen Neonazis aus dem Umfeld des „Aktionsbüro Mittelrhein“. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen die offensichtlicht gut vernetzte Neonazigruppierung unter dem Verdacht der Bildung einer kriminellen Vereinigung. Gegen 33 Personen laufen derzeit Ermittlungen. Im Rahmen der großangelgten Razzia wurden Wohnungen in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Thüringen durchsucht.
Auf der Liste der von Hausdurchsuchungen betroffenen Städte findet sich auch Siegens Nachbarstadt Freudenberg. Berichte von lokalen Medien zu den Ereignissen in Freudenberg liegen derzeit noch nicht vor. Damit recherche-siegen.tk möglichst ausführlich über diesen Fall berichten kann, sind wir weiterhin auf Ihre aktive Mitarbeit angewiesen. Informationen zum Geschehen heute morgen in Freudenberg sind ausdrücklich erwünscht und werden weiterverfolgt.