Übergriff durch Neonazis in der Siegener Innenstadt

In der Nacht vom 24. auf den 25. August kam es im Bereich Bahnhofstraße/Scheinerplatz zu einem gewalttätigen Übergriff auf mehrere zufällig vorbeikommende Personen durch eine Gruppe von sechs bis sieben Neonazis. Unter den Angreifern befanden sich laut Augenzeugenberichten auch Kevin Maurer und Michael Schulz, der aktuell in dem seit letztem Jahr andauernden Prozess gegen das Aktionsbüro Mittelrhein vor Gericht steht.

mschulzkoblenz
Michael Schulz während dem Prozess gegen das AB Mittelrhein vor dem Landgericht Koblenz

Gäste des Musikclubs „Meyer“, die sich auf dem Heimweg befanden, bemerkten zunächst auf Höhe des Sparkassengebäudes eine vermeindliche Schlägerei. Als sie sich näherten um einzuschreiten, stellten sie fest, dass die Schläger Kleidungsstücke mit eindeutigen Aufdrucken wie „Combat 18“ trugen. Im weiteren Verlauf wurden die Passanten beschimpft (u.a. als „Scheiß-Zecken“), getreten und geschlagen, ehe es ihnen schließlich gelang zu flüchten. Auch zwei weitere zufällig vorbei kommende Personen, die das Geschehen beobachteten und den Angegriffenen zur Hilfe kommen wollten, wurden beschimpft und heftig weg gestoßen.
Ob die später eintreffende Polizei die Täter noch antraf, ist nicht bekannt.